Behringer

Heute ein kleine Anekdote zum Thema professionelles arbeiten mit Behringer. Okay, diese 2 Sachen passen nicht in einen Satz. =)

Aber der Reihe nach. Ich habe heute im Theater für eine Probe im Saal ein CD-Player und ein Mischpult eingerichtet. Der Mischer war ein Behringer DJ-Mixer. Ich hab alles angeschlossen, am Steckfeld den Versatz geroutet. Und nachdem ich die Verstärker einschaltete ging ein extrem lautes Brummen in guter Zimmerlautstärke los. Mein Kollege und ich rüttelten ein bisschen an den Steckern aber es gab keine Veränderung. Mein Kollege fackelte nicht lange und stellte das Soundcraftpult hin. Es war Ruhe. Es lag also definitv an der Behringerschüssel.  Was lernen wir daraus: Finger weg von Behringer!!!!

Ich hab zwar selbst daheim noch ein altes Behringerpult, eine DI und ein Röhrenpreamp. Mit den 2 letzteren Geräten hatte ich noch nie Probleme aber ein Mischpult würde ich mir nie mehr von denen kaufen. Zum Glück hab ich noch ein Soundcraft das echt super ist.

Der Erfolg von Behringer resultiert daraus dass die Geräte günstig sind und  zwar genau das machen was sie sollen aber eben nicht ausreichend und zur Zufriedenheit des Anwenders. Auch eingebaute Features die sonst nur bei hochpreisigem Equipment zu finden sind können bei Behringer im Low-Budget Bereich nicht gut sein! Sorry für die Lästerei über diese Produkte. Aber genau solche Ereignisse führen einem die Qualität von Behringer immer wieder vor Augen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Behringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s